Praxis für Coaching und Kinesiologie
Silke Seiz

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Coaching und Beratung für
– wichtige Lebensthemen
– Beruflichen Wiedereinstieg
– Berufliche Neuorientierung

Lösungsorientiertes Arbeiten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

Psychologische Kinesiologie
Lernkinesiologie

Immer mehr Kinder fallen durch Lern- und Konzentrationsstörungen auf. Lese-, Schreib- und Rechenschwächen sowie Ängste und Konzentrationsschwächen gehören zum schulischen Alltag. Der amerikanische Pädagoge Dr. Paul Dennisson entdeckte, dass gerade in Stresssituationen unsere Denkfähigkeit blockiert ist. Derartige energetische Beeinträchtigungen unseres Gehirns werden als Lernblockaden bezeichnet. Die pädagogische Kinesiologie vereint Erkenntnisse der Gehirnforschung, des Neurolinguistischen Programmierens sowie Teile der modernen Kommunikationstheorien.

Stress blockiert Lebensenergie

Lernstörungen werden als energetisches Problem verstanden. Ist der Fluss der Lebensenergie in den Energieleitbahnen, den Meridianen, unterbrochen, spricht man von einer Energieblockade. Diese Blockaden werden heute als neurologische Verschaltungen bezeichnet. Die Leitungen (Nervenbahnen) sind vorhanden, aber die Informationen bleiben irgendwo auf der Strecke. Im Fall von Prüfungsangst schalten Teile des Gehirns ab, somit funktioniert nicht mehr der Zugriff  auf vorhandenes Wissen.

In meiner Arbeit mit Kindern ist es mir wichtig herauszubekommen, wo die Ursachen für Lernblockaden liegen. Mittels des kinesiologischen Muskeltests möchte ich Erkenntnisse bekommen, auf welcher Ebene Defizite vorliegen. Werden diese entsprechend der zugehörigen Ursache festgestellt, kann man sofort im Rahmen einer kinesiologischen Sitzung Blockaden bearbeiten.

 

Lerntypanalyse  -individuell

Basierend auf Forschungsergebnissen der Lehrerin Dr. Dawna Markova haben alle Menschen einen visuellen, einen auditiven und einen kinästhetischen Denkkanal. Diese sind dazu noch auf unterschiedlichen Ebenen angesiedelt. Aus der Verknüpfung ergeben sich wiederum mehrere mögliche Kombinationen oder Lernstile. Beispiel: Kinder, die Informationen auf der bewussten Ebene visuell  aufnehmen, lernen optimal, indem sie Bilder anschauen, selber lesen oder sich selbst Bilder anfertigen. Oft sind optimale Bedingungen aber nicht gegeben. Ziel ist es, in Stress-Situationen den bewussten Lernkanal mit dem unbewussten zu verbinden.

Darüber hinaus begründete die Neurophysiologin und Pädagogin Dr. Carla Hannaford die sog. Grunddominanz-Analyse. „Dominanzprofile zeigen unseren bevorzugten Lernstil und damit auch unsere spontane Reaktion auf Stress“. Für jeden Lerntyp des Kindes gibt es ganz spezielle Lösungswege, mit denen die Informationsaufnahme und das Lernen wesentlich leichter werden.

In meiner Arbeit erstelle ich eine Analyse, welcher Lerntyp Ihr Kind ist und mit welchen Möglichkeiten es unterstützt werden kann.

 

Lernkinesiologie/ Brain Gym

 

Lernstörungen sind oft eine Folge fehlender Zusammenarbeit der einzelnen Gehirnteile. Auf der Grundlage dieser Erkenntnis geht man bei der Anwendung von Brain- Gym davon aus, dass die Bewegung des Körpers das Gehirn fit macht.

Brain- Gym heißt übersetzt Gehirn-Gymnastik und beinhaltet eine Reihe von belebenden Übungen. Diese Übungen sind wirkungsvoll als Vorbereitung zum Lernen von bestimmten Denk- und Koordinationsfähigkeiten. Durch das Bewegen der einzelnen Körperteile werden über die Nervenbahnen einzelne Teile im Gehirn aktiviert. Dadurch können betroffene Teile des Gehirns besser miteinander kommunizieren. Brain- Gym erleichtert das Lernen und unterstützt die persönliche Entwicklung und das individuelle Wachstum. Es erlaubt uns, Lernblockaden anzugehen, um uns zum angemessenen Ziel zu führen.

„Im Brain Gym sind wir überzeugt, dass es keine Lernunfähigkeit gibt. Es gibt nur Lernblockaden.“

Zitat Dr. Paul Dennison, Begründer des Brain Gym